Es gibt verschiedene Wege, wie ein Kontakt angelegt oder importiert werden kann. Zum einen über den allgemeinen Import-Dialog und zum anderen über die API.



INHALTSVERZEICHNIS



1 Kontakte über die Oberfläche importieren


Den allgemeinen Import-Dialog findest du unter "Empfänger" -> "Importieren". Hier findest du drei Optionen, um Empfänger hinzuzufügen.



1.1 Einzelnen Empfänger anlegen


Diese Option ermöglicht es dir, manuell einen einzelnen Empfänger anzulegen. Dies ist dann praktisch, wenn du zum Beispiel mal schnell dich selbst oder einen Kollegen hinzufügen möchtest, um etwas zu testen. Oder wenn du die Werbeerlaubnis von einem Kunden schriftlich eingeholt hast und die Kontakte manuell einpflegen musst. Bitte beachte, dass der Kontakt an dieser Stelle lediglich dem Adressbuch hinzugefügt wird. Um ihn später beim Versand auswählen zu können, musst du ihn noch einer Gruppe zuweisen. Gehe dazu in das Adressbuch (Empfänger -> Adressbuch) und klicke auf die drei Aktionspunkte beim Kontakt. Wähle anschließend "Gruppen bearbeiten".


Alternativ kannst du einen Kontakt auch schon direkt in der jeweiligen Gruppe anlegen. Gehe dazu unter "Empfänger" auf "Gruppen". Klicke anschließend auf die gewünschte Gruppe. Dir werden nun alle Kontakte angezeigt die in dieser Gruppe vorhanden sind. Über den Button "Empfänger in Gruppe importieren" oben rechts, kannst du dieser Gruppe dann einen neuen Empfänger einzeln hinzufügen, oder über die beiden anderen Optionen mehrere Empfänger gleichzeitig importieren.



1.2 Empfängerliste hochladen


Wähle diese Option, wenn du deine Kontakte aus einer Excel- oder CSV-Datei importieren möchtest. Wähle im ersten Schritt die Datei aus, die du importieren möchtest:



Nachdem du deine Datei ausgewählt hast, startet der Upload automatisch. Sobald dieser beendet ist, wirst du zum zweiten Schritt weitergeleitet. Hier musst du die Daten (Spalten) aus deiner Datei den Empfängerfeldern im System zuweisen, damit Campaign.Plus weiß, wo es welche Daten abspeichern soll.


Unsere Beispieldatei sieht wie folgt aus:


Nach dem Upload wird die Datei im System wie folgt dargestellt:


Jede Zeile stellt dabei jeweils eine Spalte aus deiner Datei dar. Über das Dropdown-Menü kannst du auswählen, wohin die Daten aus der ersten Spalte gespeichert werden sollen. Neben dem Dropdown-Menü findest du die ersten drei Einträge aus deiner Datei. In unserem Beispiel dient die erste Zeile in der Excel-Datei als Spaltentitel. Das hilft auch bei der Zuordnung der Felder. Diese Zeile wird nicht mit importiert, da sie keine gültige E-Mail-Adresse enthält.


Die gängigsten Empfängerfelder sind in Campaign.Plus bereits vorhanden:

  • E-Mail-Adresse
  • Vorname
  • Nachname
  • Geburtstag
  • Adresse
  • Stadt
  • Postleitzahl


Solltest du weitere Felder benötigen, kannst du eigene benutzerdefinierte Felder anlegen. Wie du diese anlegen kannst, erfährst du hier. 


Klicke auf "Weiter", nachdem du alle Felder richtig zugeordnet hast. Wähle nun im dritten Schritt eine oder mehrere Gruppen aus, denen die Empfänger nach dem Import zugewiesen werden sollen. Solltest du noch keine Gruppe haben, wird automatisch eine erstellt.


Über die Checkbox "Bereits vorhandene Empfänger aktualisieren" bestimmst du, wie das System mit bereits im Adressbuch vorhandenen Kontakten umgehen soll. Solltest du also einen Kontakt importieren, der bereits im System vorhanden ist, wird das System diesen unverändert überspringen. Wenn du jedoch die Checkbox aktivierst, wird das System zunächst prüfen, ob sich Daten, die du mit dem Kontakt importierst, zu denen, die bereits im System hinterlegt sind unterscheiden. Wenn ja, werden die neuen Daten, die du gerade importierst übernommen und die ggf. bereits vorhandenen überschrieben. Dabei werden leere Felder angereichert und Felder die bereits einen Inhalt haben überschrieben. Auf diese Weise kannst du Daten anreichern.


Mit einem Klick auf "Weiter" startest du den Import deiner Kontakte. Je nach Größe deiner Importdatei kann dies etwas Zeit in Anspruch nehmen. Nach dem Import wird dir eine Importstatistik angezeigt. Diese listet dir detailliert auf, wie viele Kontakte importiert und wie viele nicht importiert wurden und aus welchem Grund der Import dieser Kontakte abgelehnt wurde oder nicht funktioniert hat.



Du kannst die nicht importierten Kontakte einsehen, indem du auf die jeweilige Kategorie oder den Download-Pfeil rechts klickst. Die Statistik kannst du auch später jederzeit wieder aufrufen. Gehe dazu im Menü auf "Empfänger" -> "Import Historie".



1.3 Mit Drittanwendung Synchronisieren


Mit der Option "Mit Drittanwendung synchronisieren" kannst du Kontakte aus bereits angebundenen Drittanwendungen, wie zum Beispiel deinem Online-Shop, in eine Gruppe importieren. Nach dem du auf die Option "Mit Drittanwendung synchronisieren" geklickt hast, kannst du folgende Einstellungen treffen:



Wenn du die Kontakte in eine bestehende Gruppe importieren möchtest, dann aktiviere das Auswahlkästchen "Bestehende Gruppe verwenden". Wenn du lieber eine neue erstellen möchtest, dann lass das Auswahlkästchen deaktiviert und vergib darunter einen Namen für die Gruppe, die neu erstellt werden soll.


Wähle anschließend unter Shop-Auswahl einen deiner bereits angebundenen Drittanbieter aus und klicke auf "Shop-Anbindung erstellen", um die Kontakte aus deiner Drittanbieter-App in die Gruppe zu importieren.



2 Kontakte über die API importieren


Neben den Importmöglichkeiten über die Oberfläche bietet dir die Campaign.Plus API eine weitere Möglichkeit, Kontakte zu importieren. Dies ist besonders dann notwendig, wenn du individuelle Anforderungen umsetzen möchtest.



2.1 Campaign.Plus REST API


Die Campaign.Plus REST API bietet dir zahlreiche Möglichkeiten, Daten zu synchronisieren. 

Hier findest du die Campaign.Plus REST-API Dokumentation




2.2 Gruppen-API-Import-Link


Der Gruppen-API-Import-Link bietet dir eine besondere Art des Imports. Hierbei kannst du je Gruppe einen API-Link erstellen. Wenn dieser aufgerufen wird und die E-Mail-Adresse als Parameter im Link enthält, wird diese in die zugehörige Liste importiert. Dabei kannst du neben der E-Mail-Adresse auch weitere Informationen und sogar benutzerdefinierte Felder übergeben. Gehe wie folgt vor,  um einen Import-Link zu erstellen: Navigiere im Menü unter "Empfänger" zu "Gruppen" und klicke bei der Gruppe, in welche die Kontakte importiert werden sollen rechts unter den drei Aktionspunkten auf "API-Import".



Es öffnet sich nun ein Fenster, in dem du durch einen Klick auf "Link generieren" einen API-Link erzeugen kannst. Der Import-Link besitzt viele Parameter, die du nun beim Aufruf befüllen kannst. Der wichtigste davon ist der "email"-Parameter. Schreibe einfach hinter das "Ist-gleich-Zeichen" beim E-Mail-Parameter die zu importierende E-Mail-Adresse.



Nach dem gleichen Prinzip kannst du auch weitere Daten wie den Vornamen (zum Beispiel first_name=Max ) oder Nachnamen (zum Beispiel last_name=Mustermann) anhängen. Achte darauf, dass keine Leerzeichen enthalten sind. Solltest du Werte übergeben, die Leerzeichen oder Sonderzeichen enthalten, so musst du diese davor "URL encoden". Ein Leerzeichen wird dabei zum Beispiel mit "%20" ersetzt. Wenn du dir unsicher bist, kannst du deine Werte vor dem Einsetzen in der URL durch so genannte URL Encoder in eine URL lesbare Form bringen lassen. Verwende dafür zum Beispiel https://meyerweb.com/eric/tools/dencoder/ (oder andere URL Decoder/Encoder). Der Wert "Max Müller" wird nach der Codierung zu "Max%20M%C3%BCller".



Parameter, die du nicht benötigst, kannst du auch aus der URL herauslöschen. Die Parameter werden dabei durch ein &-Zeichen getrennt. Wenn du dir nicht sicher bist, kannst du sie auch drinlassen.




3 SFTP-Import als gesonderte Importmöglichkeit


In ganz besonderen Fällen können die oben beschriebenen Importmöglichkeiten ggf. nicht eingesetzt werden. In diesem Fall kann ein gesonderter SFTP-Import eingerichtet werden. Dabei kannst du manuell oder automatisiert eine CSV-Datei auf einem SFTP-Verzeichnis ablegen. Campaign.Plus holt sich diese Importdatei automatisch ab und importiert die darin enthaltenen Daten.


Bitte bedenke, dass für diese Form des Imports eine gesonderte Vereinbarung und eine manuelle Einrichtung benötigt wird. Der SFTP-Import ist mit zusätzlichen Kosten verbunden. Schreibe uns gerne eine Nachricht an support@campaign.plus, um mehr über den SFTP-Import zu erfahren.




Hast du noch Fragen? Dann schreib uns!