In dieser Anleitung lernst du, wie du eine E-Mail-Kampagne in Form einer normalen Newsletter-Aussendung, einem Split-Test bzw. A/B-Test oder einem gewichteten Versand anlegst bzw. versendest. Bevor es losgehen kann, starte den "Versand-Erstellen-Wizzard". Klicke dazu links in der Navigation auf "Versand" -> "Erstellen"  und befolge anschließend die folgenden Schritte:


Schritt 1: Versandeinstellungen

Hier kannst du deinen Versand benennen, um ihn später sofort wiedererkennen zu können (nur intern). Ihm ein bestimmtes Startdatum und eine Startzeit zuweisen, oder diesen sofort starten lassen. Außerdem bearbeitest du hier die Absender-Informationen, wie Absendernamen, Absender-E-Mails, Domains sowie die Antwortadressen.



Tipp: Wie du deine eigene Versandadresse verwenden oder eine weitere hinzufügen kannst, zeigen wir dir hier.



Tipp: Die getroffenen Einstellungen kannst du für die nächsten Versendungen auch abspeichern, indem du rechts die Checkbox "Für den nächsten Versand vormerken" aktivierst. So musst du sie nicht jedes mal neu eingeben.






Schritt 2: Tracking-Einstellungen

Im nächsten Schritt kann eingestellt werden, ob und wie die Empfänger getracked werden sollen. Dir stehen dabei folgende Optionen zur Verfügung:



  1. Personalisiertes Tracking

    Öffnungen und Klicks werden dem jeweiligen Empfänger zugeordnet. Dadurch hast du die Möglichkeit, durch Selektionen und Automatisierungen diesen Empfänger gesondert auf Grund seines Öffnungs- und Klickverhaltens zum Beispiel anzuschreiben oder anderweitig zu kategorisieren. Bitte bedenke, dass dir die Tracking-Erlaubnis deines Empfängers vorliegen muss. Deaktivierst du diese Checkbox, hast du trotzdem eine ausführliche und aussagekräftige Statistik zu deiner Kampagne, du kannst die Aktivitäten deines Empfängers jedoch nicht für Automationen oder Selektionen nutzen.

  2. Öffnungs-Tracking

    Diese Option erlaubt dir nachzuverfolgen, wie oft dein Newsletter insgesamt und einmalig geöffnet wurde. Dabei wird ein kleines Zählpixel-Bild in deinem Newsletter platziert. Wird dieses geladen, wissen wir, dass die E-Mail geöffnet wurde. Deshalb funktioniert Öffnungs-Tracking nur in HTML-E-Mails, jedoch nicht in reinen Textnachrichten.

  3. Klick-Tracking

    Beim Klick-Tracking werden die URLs in deinem Newsletter durch eine Tracking-Domain maskiert. Beim Klick auf einen Link landet der Empfänger zunächst bei Campaign.Plus und wird dann sofort zu der gewünschten Ziel-URL weitergeleitet. So kann der Klick in Campaign.Plus registriert und ggf. auch einem Empfänger zugeordnet werden. Dieser Vorgang ist so schnell, dass der Empfänger keinen Unterschied merkt und so ungestört zu seiner Ziel-URL gelangt. Deaktivierst du diese Checkbox, werden die URLs in deinem Newsletter nicht maskiert. Solltest du über unser Tracking hinaus auch externe Dienste, wie zum Beispiel Google Analytics nutzen wollen, dann wähle dafür die Option  "Google Analytics"  bzw. "Individuell"  und vergib dort die gewünschten Parameter des externen Dienstleisters.


Tipp: Lege eine eigene Tracking-Domain an. Das sorgt bei deinen Empfängern nicht nur für mehr Wiedererkennung und Vertrauen, es kann sich zudem auch positiv auf deine Zustellqualität auswirken. Hier erfährst du, wie du eine eigene Versand- und Tracking-Domain anlegen kannst.




Schritt 3: Versandart und Vorlage

Hier wählst du zwischen den verschiedenen Versandarten für deine Kampagne aus. Folgende Optionen stehen dir zur Verfügung:

  1. Normaler Versand
    Beim "Normalen Versand" wählst du lediglich das Template aus, welches du versenden möchtest. Weiter Optionen stehen bei dieser Versandart nicht zur Verfügung.


  2. Split-Test bzw. A/B-Test [1]  


    Der Split-Test ermöglicht dir mehrere Versionen   [2]   deines Newsletters gegeneinander zu testen. Versende dabei verschiedene Varianten   [2]   deines Newsletters zu gleichen Teilen   [3 - Checkbox nicht gewählt]   an deine Kontakte. Werte anschließend das Ergebnis aus und gewinne wichtige Erkenntnisse für deine nächsten Kampagnen. Alternativ kannst du die automatische Gewinnermittlung  [3 - Checkbox aktiviert]  nutzen. Dabei definierst du zunächst eine prozentuale Teilmenge [4] deiner zu beschickenden Kontakte. Anschließend wird die Gewinner-E-Mail nach Ablauf des von dir festgelegten Testzeitraums [5] an die restlichen Kontakte versendet. Auf diese Weise kannst du deine Kampagnen noch effektiver machen.


  3. Gewichteter Versand [G1]


    Der "Gewichtete Versand" [G1] ermöglicht es dir, mehrere Templates in einer einzigen Aussendung zu verwenden. Wähle dazu die gewünschten Templates im Auswahlfeld [G2] aus und klicke auf "Hinzufügen" [G3]Anschließend kannst du über die Gewichtungsregler [G4] definieren, zu welchen Teilen das jeweilige Template an deine Kontakte versendet werden soll. Da du in der Summe immer 100% haben musst, passen sich die Mengen automatisch an, sobald du einen der Regler bewegst. "Sperre" [G5] einen Regler, wenn ein Template eine ganz bestimmte Menge haben soll und sich nicht mehr verändern darf.


Schritt 4: Empfänger



Nun kannst du auswählen, an welche Empfänger die Versendung verschickt werden soll. Definiere, wer deinen Newsletter erhalten soll, indem du eine oder mehrere Gruppen [1] und eine oder mehrere Selektionen [2] auswählst. Zusätzlich kannst du mit bereits angelegten Blacklists [3] Kontakte temporär von dem Versand ausschließen und über die Whitelists [4] explizit Empfänger definieren, die eine Schnittmenge aus den ausgewählten Gruppen und Selektionen ergeben.


Wie du Blacklists anlegst und welche Möglichkeiten sie bieten, erfährst du in diesem Beitrag.


Wie du Whitelists anlegst und welche Möglichkeiten sie bieten, erfährst du in diesem Beitrag.


In der Übersicht [5] erhältst du eine Auflistung aller ausgewählten Kontakte abzüglich etwaiger Black- und Whitelisten-Einträge oder Duplikate. Die Gesamtanzahl [6] gibt die Menge der Empfänger zum Zeitpunkt der Erstellung an. Diese kann beim endgültigen Versand leicht abweichen, da sich ggf. Kontakte in der Zwischenzeit ab- oder anmelden oder aus einer von dir gewählten Selektion herausfallen bzw. hinzukommen.


Die Funktion "Empfängeranzahl begrenzen"  ist für fortgeschrittene Nutzer und bietet dir die Möglichkeit, nicht alle Empfänger auf einmal zu beschicken. Wenn du beispielsweise 10.000 Kontakte in deiner Gesamtauswahl [6] hast, du aber nur 2.000 Kontakte davon anschreiben möchtest, könntest du den Versand begrenzen, indem du im Feld [7]     2000 eintippst.




Schritt 5: Versandangaben Kontrollieren

Hier bekommst du eine Gesamtübersicht der getätigten Einstellungen, unterteilt in allgemeine Informationen, Empfänger und ausgewähltes Template. Nach genauer Kontrolle kannst du nun den Versand anlegen, indem du in der unteren rechten Ecke den grünen Button „ABSCHLIESSEN“ anklickst. Der Versand wird dann vorbereitet und anschließend zu deinem Wunschzeitpunkt oder, wenn du das so ausgewählt hast, sofort gestartet.