Wenn du einen Newsletter mit Campaign.Plus versenden möchtest, stehen dir verschiedene Versandadressen zur Verfügung. Zum einen deine eigene E-Mail-Adresse, mit der du dich bei Campaign.Plus registriert hast und zum anderen eine von uns zur Verfügung gestellte allgemeine Versand-Domain. Selbstverständlich kannst du weitere Versandadressen oder auch eigene Versand-Domains anlegen und diese für den Versand von E-Mails verwenden. Wie du das machen kannst und welche Variante welche Vor- und Nachteile hat, erfährst du hier.


INHALTSVERZEICHNIS


Variante 1: Einzelne E-Mail-Adressen verifizieren


Die wohl einfachste und schnellste Variante, weitere Versandadressen hinzuzufügen ist es, seine eigene E-Mail-Adresse oder die der Kollegen zu verifizieren. Dafür braucht es keinen weiteren technischen Aufwand und die Adresse ist in wenigen Klicks einsatzbereit. Dennoch empfehlen wir dir, je nach Möglichkeit, die Variante 2, da diese in der Zustellqualität noch bessere Ergebnisse liefert. Zudem kannst du deine eigene Domain als Tracking-Domain verwenden und den Teil vor dem @-Zeichen frei wählen, ohne die gesamte Adresse verifizieren zu müssen. Sollte bei dir Variante 2 aus irgendwelchen Gründen nicht in Frage kommen, dann kannst du trotzdem ohne Probleme beliebig viele Versandadressen anlegen.


Navigiere dazu im Menü zu "Einstellungen" -> "Versandadressen" und klicke im Tab "Versand E-Mail-Adressen" oben rechts auf "E-Mail-Adresse hinzufügen"



Es öffnet sich nun ein Dialog. Gib dort deine E-Mail-Adresse ein und klicke anschließend auf "Adresse hinzufügen", um deine Eingabe zu speichern.



Bitte vermeide kostenlose E-Mail Postfachanbieter wie web.de, gmx, gmail, hotmail, t-online.de usw. als Versandadresse zu verwenden. Dies kann zu massiven Zustellungsproblemen führen. Wir empfehlen daher die Verwendung einer eigenen Domain.


Sobald du deine E-Mail-Adresse eingegeben und gespeichert hast, wird dir eine Bestätigungs-E-Mail an diese Adresse geschickt. Klicke den dort enthaltenen Bestätigungslink, um zu verifizieren, dass du der Eigentümer dieser Adresse bist. 


Solltest du keine Bestätigungsmail erhalten haben, prüfe bitte zunächst deinen Spam-Ordner. Sollte die Bestätigungsmail trotzdem noch nicht angekommen sein, kannst du diese auch manuell anfordern. Klicke dazu in der Übersichtstabelle auf die drei Aktions-Punkte rechts



und anschließend auf "Verifizierungs-E-Mail senden".



Solltest du auch dann noch keine Bestätigungsmail erhalten oder anderweitige Schwierigkeiten haben, nimm bitte Kontakt mit uns auf: support@campaign.plus


Sobald du die Adresse verifiziert hast, steht sie dir beim Anlegen von Versendungen als Versandadresse in der Auswahl zur Verfügung. Ob eine Adresse verifiziert ist, erkennst du am Status:




Variante 2 (empfohlen): Ganze Domain als Versand- und Tracking-Domain freischalten


Diese Variante bietet dir die weitaus bessere Zustellqualität, erfordert aber ein wenig technisches Verständnis oder alternativ den Einsatz deines Webmasters, IT-Kollegen oder Hosters. Ein weiterer Vorteil, den du hast, wenn du eine ganze Domain als Versand-Domain verifizierst ist, dass du dann den Teil vor dem @-Zeichen bei jedem Versand frei definieren kannst. So bist du immer maximal flexibel.


So legst du deine eigene Domain an: Navigiere im Menü zu "Einstellungen" -> "Versandadressen" und wähle dann dort den Tab "Domains", um deine eigene Domain zu hinterlegen. Klicke anschließend oben rechts auf "Domain hinzufügen".



Es öffnet sich nun ein Fenster. Trage hier deine gewünschte Domain ein.


Wichtig: Bitte trage deine Domain hier ohne HTTP oder WWW ein. Hier darf nur deine Domain mit der jeweiligen Endung stehen. Zum Beispiel meine-domain.de oder meine.domain.com


TIPP: Es hat sich bewährt, den regulären E-Mail-Verkehr vom Newsletter-Versand logisch zu trennen. Deswegen empfehlen wir dir, nicht deine Hauptdomain sondern eine Subdomain für den Versand von Newslettern zu nutzen. Verwende zum Beispiel statt meine-domain.de lieber news.meine-domain.de oder nl.meine-domain.de oder irgendeine andere Subdomain deiner Wahl.


Nachdem du deine Domain gespeichert hast, wird sie dir inklusive dem Verifizierungsstatus in der Übersichtstabelle angezeigt. Klicke auf den Eintrag, um die DNS-Einträge zu öffnen.



Nachstehend siehst du beispielhaft die DNS-Einträge für die neu eingetragene Domain:



Kopiere alle Einträge aus der Übersicht und hinterlege sie bei deiner Domain. Wenn du unsicher bist, wie das funktioniert, kontaktiere bitte deinen Webmaster oder bitte deinen Hoster um Hilfe. Da jedoch jeder Hoster anders agiert, können wir dir an dieser Stelle leider keine weitere Anleitung bieten. In der Regel hat aber jeder Hoster seine eigene Hilfe-Datenbank, in der man eine Anleitung zum Setzen von DNS-Einträgen erhält. 


In der Regel hat jeder Hoster seine eigene Hilfe-Datenbank, in der man eine Anleitung zum Setzen von DNS-Einträgen erhält. Hier ein Beispiel für Strato: https://www.strato.de/faq/domains/wie-kann-ich-bei-strato-meine-dns-eintraege-verwalten/ [externer Link]

Frage alternativ beim Support deines Hosters nach, wenn du nicht weiter kommst.


Sobald du deine DNS-Einträge gesetzt hast, kannst du über das Aktions-Menü in der Übersichtstabelle die DNS-Einträge prüfen lassen. Klicke dazu auf die drei Aktions-Menüpunkte und wähle "Aktualisieren".



Bitte beachte, dass es je nach Hoster bis zu 24 Stunden dauern kann, bis die DNS-Einträge verifiziert werden können. Und selbst wenn diese sofort von Campaign.Plus verifiziert werden konnten, empfehlen wir dir, noch ca. 24 Stunden mit dem ersten richtigen Versand zu warten.


Tracking-Domain


Um deine eigene Domain als Tracking-Domain verwenden zu können, musst du einen CNAME-Eintrag auf der Subdomain "ctlnk" deiner Versand-Domain setzen. Hier ein Beispiel:


Sobald der Eintrag gesetzt wurde und der Status auf "Verifiziert" wechselt, steht die Tracking-Domain bei Aussendungen in der Auswahl zur Verfügung.